Okt 26  20 UHR

lor

Folkig-subtile Songs von vier jungen Musikerinnen, in ihre Klangwelt einladen: Poetisch-melancholische Kompositionen, sanft und doch intensiv, prägen den Sound des Quartetts.
In Polen haben sie bereits große Bühnen erobert – nun kann man sich von dieser außergewöhnlichen Band auch in Nürnberg überzeugen.

Die vier Musikerinnen der Folk-Band LOR sorgten vor drei Jahren mit ihrem Song „Windmill“ in Polen auf Anhieb für Furore: Auf Youtube ein Hit, lud man sie schnell ins nationale Fernsehen ein und kurz darauf standen sie auf den großen (Festival-)Bühnen Polens. LOR stammen aus Krakau und haben im Frühjahr dieses Jahres ihr Debütalbum „Lowlight“  veröffentlicht. Ihre folkigen, subtilen Songs  berühren die Herzen ihrer Fans und laden zum Träumen ein. Poetisch-melancholische Kompositionen, sanft und doch intensiv, prägen den Sound des Quartetts. Das feingestimmte Zusammenspiel von Paulina Sumera, Julia Błachuta und Julia Skiba ergänzt perfekt die zerbrechlich-zarten Stimme von Jagoda Kudlińska. Die Musik von LOR ist von Tom Rosenthal, Sóley, Agnes Obel und Birdy, inspiriert, doch haben die vier ihre eigene Klangwelt entwickelt, in der sie sich – und das hört man sofort – sehr wohl fühlen.

https://www.facebook.com/bandlor/